produkte

Irgendwann stellt man fest, dass bei Camping etwas noch nicht so ist, wie es sein soll, und man sucht nach Verbesserungsmöglichkeiten. Das, was mir dabei untergekommen ist, beschreibe und bewerte ich hier – letzteres natürlich nach meinen subjektiven Bedürfnissen und Wahrnehmungen.

Welcher Camper mit Gelenkarm-Markise kennt das nicht: Markise ausfahren, auf die WetterApp gucken, ob mit starkem Wind zu rechnen ist, abspannen, eventuell das Sturmband drüber spannen. Am Besten auch die Markise sofort leicht schräg stellen, für den Fall des Regens, das vermeidet Wassersäcke. Aber dann kommt der Wind doch, und irgendwie wirkt trotz Abspannung und Sturmband das Ganze nicht besonders stabil; das Tuch geht, und die Gelenkarme bewegen sich.

Der Magic Rafter von Fiamma – aber nicht nur für Fiamma-Markisen- ist schnell angebracht – rechts und links sind Ratschenbänder, wie man sie auch zur Befestigung von Fahrrädern auf dem Träger verwendet. Den Rafter auseinanderdrücken, bis die Gelenkarme der Markise unter Spannung stehen, und dann mit einer kurzen Drehung den Rafter fixieren – fertig. Ein Produkt, das die eine oder andere Spannleine unnötig macht und mit Hilfe der drei Schaumstoffpolster auch das Markisentuch von unten stabilisiert. Würde ich wieder kaufen, bekommt von mir 5/5 Sterne.