AllWeather-Front

nicht für jedes Wetter

Die AllWeather-Front soll sowohl zum Schutz vor Regen als auch vor Sonne dienen. Sie besteht aus blick- und wasserdichtem Kunststoffmaterial und wird in die Kederschiene der Markise eingezogen; mitgeliefert werden bei der 330 cm langen Front sechs dünne Leinen mit Leinenspannern aus Alu, letztere sind allerdings unpraktisch im Gebrauch und halten auch nicht gut. Zudem waren sechs Häringe im Paket, auch diese von einfachster Ausführung, im Prinzip ein besserer gebogener dicker Draht; der erfahrene Camper weiß aber ohnehin, dass diese Teile nicht brauchbar sind, packt sie in den Keller und nutzt die ohnehin vorrätigen.

Die Front kommt bei Regen ihrer Aufgabe nach, sie bleibt dicht und schützt. Auch Wind macht ihr wenig aus, sie sitzt fest in der Markise, weniger stabil sind, wie oben bereits erwähnt, die Leinenspanner.

Vor Sonne schützt sie auch. Gleichwohl habe ich das Produkt nicht mehr in Gebrauch. Das helle Material heizt sich auf, es ist nicht luftdurchlässig und führt somit dazu, dass unter der Markise bei Sonneneinstrahlung und höheren Temperaturen Stauwärme entsteht.