Camping Denntal

D-53506 Ahrbrück

***

Dieser Platz im Denntal, einem Nebental der Ahr, liegt eingebettet in die waldige Umgebung etwas außerhalb von Ahrbrück, was ihn tags und nachts ruhig macht. Er ist über die A61 und Bundesstraßen erreichbar.

Zum Zeitpunkt des Besuchs im Mai 2022 waren an mehreren Stellen auf dem Areal Baustellen in Angriff genommen, deren Vollendung schwer abschätzbar ist, bzw. Materialen gelagert.

Rezeption

Sehr freundlicher Empfang, Anmeldung und Abreise unkompliziert.

Sanitär

Der Platz verfügt über ein zweckmäßiges zentrales Sanitärgebäude (nicht beheizt), das sich an die Rezeption anschließt. Reinigung erfolgte regelmäßig. Bei Anmeldung erhält man eine vorab ausreichend aufgeladene Karte für die Duschen.

Gelände

Gestaltetes Gelände, teilweise mit kleinen Hecken parzelliert; wenig Baumbestand, sodass völlig schattige Plätze schwer zu finden sind, die Tallage führt allerdings dazu, dass, je nach Platzseite, die Sonne den Stellplatz spät erreicht oder früh verlässt. Gegenüber dem Sanitärgebäude am Hauptweg sind die Plätze teilweise mit Rasengittersteinen befestigt und relativ eben, auf den anderen Flächen ist nivellieren gefordert.

Die Plätze für Dauercamper befinden sich in den Randbereichen.

Versorgung

Brötchen auf Vorbestellung;  WLAN vorhanden, LTE verfügbar. Strom (16A) nach Verbrauch, Wasseranschlüsse sind stellplatznah.

Discounter, Imbiß, Getränkemarkt in ca. 4 km Entfernung in Ahrbrück.

Umgebung

Vom Platz selbst aus ist man sofort im Wald.

Nach der Hochwasserkatastrophe 2021 (von der der Platz sekundär betroffen war) bemüht man sich, die Infrastruktur im Ahrtal wieder aufzubauen, konkrete Aussagen, zu welchem Zeitpunkt welche Ziele in der Umgebung vorhanden, lohnenswert und erreichbar sind, sind an dieser Stelle deshalb nicht möglich.

Knaus Campingpark Hamburg

D-22457 Hamburg

****

Der Platz liegt unmittelbar neben der A7, eignet sich deshalb hervorragend als Übernachtungsplatz, aber auch für einen Hamburg-Besuch; mit ÖPNV ist das Zentrum der Hansestadt erreichbar, das dauert allerdings ein wenig.

Zwar gibt es eine effektive Schallschutzwand, aber die Lage an der A7 führt, auch abhängig vom Wind, dazu, dass die Autobahn manchmal gedämpft, manchmal etwas mehr, zu hören ist.

In unmittelbarer Nähe des Sanitärgebäudes gibt es barrierefreie Plätze, spezielle für Wohnmobile und auch Stop-Over-Plätze für Gespanne.

Das Preisniveau ist großstadtgemäß.

Rezeption

Die Rezeption war freundlich, unkompliziert.

Sanitär

Das zentrale Sanitärgebäude im Einfahrtsbereich entsprach gutem Standard, die Anlagen waren gepflegt und sauber (wenn man mal den Umstand außer acht lässt, dass manche Camper offenbar damit überfordert sind, nach dem Duschen den bereitstehenden Abzieher zu benutzen).

Gelände

Die Stellplätze sind teilweise großzügig, alter Baumbestand spendet fast überall Schatten; insgesamt befand sich die Fläche in einem guten Pflegezustand.

Versorgung

Strom (16A) (je nach Lage kann ein längeres Kabel hilfreich sein), Wasserzapfstellen stellplatznah; WLAN ist gebührenpflichtig, was nicht unbedingt zeitgemäß ist, möglicherweise aber der Lage geschuldet. Bis auf einen kleinen Shop in der Rezeption keine Einkaufsmöglichkeiten; Gastronomie in unmittelbarer Nähe gibt es nicht, wenn man vom fußläufig erreichbaren Restaurant des IKEA-Möbelhauses absieht.

Umgebung

In der unmittelbaren Umgebung viele Grünflächen, was man zunächst nicht vermutet; über den Besuch der Stadt Hamburg hier zu schreiben, würde den Rahmen sprengen.

Camping De Oosterdriessen

NL-6245 Eijsden

*****

Der Campingplatz Oosterdriessen liegt recht ruhig und idyllisch am Oost-Maarland See, der mit der Maas verbunden ist, unweit von Maastricht. Er ist über die nahegelegene Autobahn A2 aus allen Richtungen gut zu erreichen. Den Betreibern ist es gelungen, durch die Aufteilung in mehrere Felder, die mittels Hecken, Sträuchern, Bäumen und Fahrwegen voneinander getrennt sind, eine sehr aufgelockerte Atmosphäre zu vermitteln. Hoher Freizeitwert in der Umgebung.

Rezeption

Sehr freundlicher und professioneller Empfang. Neben dem reservierten Platz standen weitere Plätze zur Auswahl zur Verfügung. Gleich beim Einchecken wurde über diverse Fahrradrouten in der Umgebung informiert, weiteres Infomaterial an der Theke.

Sanitär

Der Platz verfügt über ein zentrales Sanitärgebäude in der Nähe des Eingangs. Von außen eher unscheinbar ist es innen zweckmäßig modern gestaltet, sauber und mit allen notwendigen Einrichtungen in ausreichender Menge ausgestattet. Eigentlich eine 5-Sterne Sanitärwertung wert, wären da nicht die weder in Wassermenge noch Temperatur einstellbaren Duschen.

Gelände

Ansprechend gestaltetes großes Gelände mit vielen einzelnen Feldern. Teilweise hohe schattenspendende Bäumen sowie zahlreichen Sträucher und Hecken. Die Größe der Stellplätze reicht von ca. 80 bis weit über 100 qm. Die Stellplätze mit direktem Seeblick sind teilweise recht sonnig und je nach Wetterlage auch bei Mücken durchaus beliebt.

Spielmöglichkeiten für Kinder sind vorhanden. Die besondere Attraktion ist der Badestrand direkt auf dem Platz. Aber auch Angler, Kanuten und andere Wassersportler kommen auf ihre Kosten

Außerhalb der Hauptsaison angenehm ruhige Atmosphäre, bei den zur Straße liegenden Plätze sind Verkehrsgeräusche durchgehend teilweise deutlich wahrnehmbar.

Versorgung

Kleiner Shop direkt am Platz, Brötchen auf Vorbestellung. Am Wochenende kommt ein Pizzawagen. WLAN vorhanden, aber wie üblich nicht wirklich performant. LTE jedoch überall verfügbar. Die kleine Bar am Platz scheint nur in der Hauptsaison zu öffnen. Umgebende Orte bieten jedoch ausreichend Alternativen.

Aldi und Lidl Markt in 4 bis 5 km Entfernung

Umgebung

Gleich nebenan liegt rechts das Fun Valley Maastricht und Richtung Eisjden eine kleine Marina. Maastricht mit seinen Fahrradparkplätzen in der Innenstadt ist mit dem Fahrrad in 20 Minuten zu erreichen. In 10 Minuten ist man mit dem Rad in Eisjden an der Fähre und kann dort nach Belgien übersetzen und auch auf der anderen Maasseite interessante Ausflüge unternehmen.

Camping Berger

DE 50996 Köln

***

Nach eigenen Angaben ist dies der älteste Campingplatz Deutschlands, gelegen im Kölner Ortsteil Rodenkirchen. Der Platz ist durch einen Zaun vom Rheinuferradweg getrennt (an der Rezeption erhält man gegen Pfand einen Chip, um das Tor zu öffnen, und hat dann unmittelbaren Zugang).

Rezeption

Der Empfang ist freundlich und unkompliziert.

Sanitär

Die Sanitäranlagen liegen, da der Platz selbst hochwassergefährdet ist, im Eingangsbereich des Platzes und sind über Treppen erreichbar. Sie sind sauber und ausreichend.

Gelände

Die Stellplätze sind nicht parzelliert; der Baumbestand ermöglicht es, auch schattige Bereiche zu wählen. Bei Vollbelegung des wegen seiner Stadtnähe auch bei Familien und Gruppen beliebten Geländes kann es schonmal etwas enger und unruhiger werden.

Die Stromsäulen sind so positioniert, dass das Anschlusskabel teilweise über die Fahrwege geführt werden muss.

Unmittelbaren Rheinblick gibt es nur in hinteren Bereich. Bis auf die kaum störenden Schiffsmotoren sind Verkehrsgeräusche nicht wahrzunehmen.

Versorgung

Kleiner Shop (Brötchen ohne Vorbestellung, Coffee to go) hinter der Rezeption; davor liegt ein nett gemachter Biergarten. Fahrradverleih ebenfalls an der Rezeption.

Die Mobilfunkversorgung ist gut.

Umgebung

In ca. 20 Minuten ist man mit dem Fahrrad in Köln-Innenstadt. Dorthin kommt man auch von Rodenkirchen aus mit dem Boot. Nach Rodenkirchen fährt ein Bus, von dort aus kommt man mit der Straßenbahn ebenfalls in die Innenstadt.

Lohnenswert ist es aber auch, sich mit dem Fahrrad in die andere Richtung (Sürth) zu bewegen.

Rheincamping Meerbusch

DE 40668 Meerbusch

Rheincamping Meerbusch hat eine besondere Lage, nämlich im Überflutungsgebiet des Rheins, mit Blick auf Kaiserswerth. Es wird nicht nach Wohnwagen und Wohnmobilplätzen unterschieden. Der Platz ist zwar stadtnah, aber ruhig entlang des Flusses gelegen.

Rezeption

Der Empfang in der Rezeption (meist sind dort die beiden Besitzer anzutreffen) war höflich, professionell, bei Reservierung ohne großen Aufwand.

Pilotenfeeling kommt auf, wenn man zum Platz mit dem Follow-Me-Fahrzeug geleitet wird.

Während der Ruhezeiten von 13:00 – 15:00 und von 22:30 – 6:30 Uhr ist auch das Fahren auf dem Platz nicht erlaubt.

Sanitär

Die Bauart der Sanitäreinrichtungen (Container) ist der Hochwassergefahr geschuldet, ich konnte erleben, wie am Tag meiner Abreise eine Hochwasserwarnung zu einem unaufgeregtem Räumen des Platzes führte. Die sanitären Anlagen sind also zweckmäßig; etwas störend war, dass die Urinale gegen „wasserlose“ ausgetauscht worden sind und in dem Bereich eigentlich ständig ein intensiver Geruch vorhanden war; der Besitzer wurde bei der Abreise darauf angesprochen und sagte zu, sich darum zu kümmern, bei der Art, wie der Platz geführt wird, kann man annehmen, dass das auch passiert.

Gelände

Im hinteren Platzbereich finden sich die Saison- bzw. Dauerstellplätze, die eigentlich alle einen harmonisch gepflegten Eindruck machen.

Die Plätze sind bis auf die Premium-Plätze unbefestigt auf der Wiese, man sollte versuchen, einen Platz in Flussnähe zu bekommen, da gibt es dann auch durch den alten Baumbestand zeitweilig Schatten. Zwischen Rhein und den ersten Stellplätzen verläuft ein öffentlicher Fußweg.

Versorgung

Brötchenservice (Vorbestellung) und Mini-Shop an der Rezeption. Die Strandbar Tropicana am Platz (öffnet wetterabhängig mittags, montags geschlossen) bietet u. a. kleine Snacks, Tapas, Lunch; Einkäufe in Lank-Latum (Lebensmittel, Drogeriemarkt, Apotheke); mit der Fähre, die fast am Platz abfährt, ist man in Kaiserswerth und von dort aus (ÖPNV) auch schnell in Düsseldorf-City.

WLAN wird nicht angeboten, die großstadtnahe Lage sichert jedoch guten Mobilfunkempfang.

Waldcampingplatz Polstertal

38707 Altenau

***

Über einen Waldweg erreichbar liegt dieser Platz tatsächlich mitten im Wald, idyllisch und von der Umgebung her bis auf Naturgeräusche völlig ruhig, für Spaziergänge und Wanderungen geeignet. Die Stellplätze sind großzügig bemessen und bieten fast alle Schatten.

Zum Zeitpunkt meines Besuches war der Platz von Gästen mit Zelt und jungen Familien geprägt.

Tagsüber ist es also nicht ganz so ruhig, nachts schon, es sei denn, eine Zeltergruppe meint, sich auch um 4 Uhr morgens noch unterhalten zu müssen.

Rezeption

Die Rezeption ist schnell, unkompliziert. Mini-Markt und Brötchenservice (Vorbestellung) vorhanden.

Rezeption
Zugang Sanitärbereich

Sanitär

Zugang frei; die Sanitäranlagen sind nicht üppig im Verhältnis zur Zahl der Gäste, eher zweckmäßig, in die Jahre gekommen und etwas beengt. Der Betreiber hat den Platz erst im Jahr 2020 (zu Corona-Zeiten) übernommen und hat nach eigenen Aussagen „so einiges vor“ – vielleicht auch Verbesserungen in diesem Bereich.

Gelände

Umgebung



Hunde sind erlaubt und finden direkt im Wald hinter dem Platz einen Bach. Durch diesen Wald geht es zu den Polstertaler Teichen. Der Weg unmittelbar in den Ort Altenau führt hinter dem Platz bergauf ebenfalls durch den Wald und ist nur für Fußgänger geeignet, mit dem Fahrrad muss man zunächst zurück zur Straße.

Versorgung

Nächster erreichbarer Ort ist Altenau (Supermarkt, Bäcker, Apotheke, relativ viel Gastronomie); für umfassendere Versorgungsbedürfnisse (Discounter) bietet sich Clausthal an.

In der Tallage ist eine Mobilfunkversorgung quasi nicht vorhanden, WLAN im Bereich der Rezeption gibt es zwar, aber man kann dem Betreiber weder vorwerfen, dass das nur suboptimal funktioniert, noch, dass er es nicht auf den gesamten Platz ausweitet; es kann davon ausgegangen werden, dass aufgrund der Entfernung zum nächsten bewohnten Bereich kein Telekommunikationsunternehmen eine ausreichend schnelle Leitung zur Verfügung stellen wird – man muss sich also etwas bewegen, um ab zu zu über das Internet mit der Welt verbunden zu werden.

Camping Obernhof (Lahn)

56379 Obernhof

***

Bogenförmig erstreckt sich der Platz entlang der Lahn; beliebt auch bei Paddlern und Kanufahrern (zum Platz gehört ein Verleih, bei dem es zudem auch Tret- und Elektroboote zu mieten gibt).

Eigentlich sind insbesondere die Plätze im hinteren Bereich entlang der Lahn idyllisch gelegen; man muss allerdings bedenken, dass gegenüber die Straße Obernhof – Nassau vorbei führt, bei schönem Wetter insbesondere an Wochenenden bei Motorradfahrern beliebt, aufgrund der Tallage hört man das deutlich. Die Eisenbahnbrücke (ab und zu ein Güterzug, überwiegend Nahverkehr) hingegen hat mich zumindest auf dem hinteren Platzteil nicht gestört, wiewohl jeder Zug deutlich zu hören ist.

Blick vom Platz auf die B417 gegenüber

Rezeption

Die Rezeption ist schnell, unkompliziert.

Sanitär

Zugang mit Chipkarte, Duschmünzen erforderlich; die Sanitäranlagen sind nicht üppig und eher zweckmäßig (Vorhänge, keine Aufhängemöglichkeiten in der Dusche selbst, sondern nur davor), aber sauber.

Zu Beginn des Platzes ist das Gelände breiter, hier steht man sanitärnah, allerdings ohne Schatten; ab der über den Platz führenden Eisenbahnbrücke wird das Gelände dann schmaler, man kann unmittelbar und idyllisch an der Lahn stehen, hier nur einreihig, dafür spendet aber den eine oder andere Baum etwas Schatten, der Weg zum Sanitärgebäude und je nachdem zur nächsten Wasserzapfstelle verlängert sich aber natürlich.

Versorgung

Gastronomie ist am Platz ; an der Rezeption gibt es morgens Brötchen (Vorbestellung); Obernhof selbst bietet weder Einkaufsmöglichkeiten, noch ist ein Geldautomat im Ort – man muss also mindestens nach Nassau.

Über Lahn und Bundestraße hinweg, dem Platz gegenüber, kann man ein gut gezapftes Bier im Biergarten der Gaststätte Goedecke erhalten; kleine Gerichte gibt es auch.

Kein WLAN, Mobilfunkversorgung entspricht der Tallage.

Umgebung

Am Kloster vorbei und dann weitgehend von der Lahn begleitet gelangt man mit dem Fahrrad nach Nassau, es ist allerdings etwas bergig, mit dem E-Bike jedoch problemlos.

Camping Useriner Mühle

D-17237 Userin

**

Die durchweg guten bis sehr guten Bewertungen des Platzes haben uns dazu bewogen, dort für ein paar Tage zu reservieren.

Man erreicht den Platz von der L 25 kommend über eine breite Rampe und fährt auf eine karge Wiese, an deren Rand einige Bäume und Sträucher etwas Schatten bieten. Über eine Treppe kommt man von der Wiese aus an den beschaulichen Useriner See. Beliebt scheint der Platz vor allem bei Kanuten und Wasserwanderern zu sein, deren von einem durchschnittlichen Camper abweichende Erwartungshaltung die vorteilhaften Rezensionen erklären könnte.

Rezeption

Beim Einchecken wusste man nichts von einer (schriftlich erfolgten) Reservierung. Wir bekamen einen Platz auf der Wiese. Die durchaus erkennbaren Bemühungen des Platzbetreibers Hagen werden durch die Gegebenheiten des Platzes limitiert.

Sanitär

Das Sanitärgebäude ist neu erbaut und modern. Im Verhältnis zur Größe und Auslastung des Geländes müsste der Sanitärbereich mindestens die drei- bis vierfache Kapazität bieten. Aufgrund der hohen Benutzungsfrequenz der viel zu wenigen Toiletten und Duschen sind diese bereits kurz nach der Reinigung wieder verschmutzt, dies umso mehr, als sich die Wiese bei Regen in eine Schlammlandschaft verwandelt.

Gelände

Das Gelände ist nicht weiter gestaltet und nicht erkennbar parzelliert. Wenige Randstellplätze mit Seeblick und teilweise Schatten. Der Platz hat ferner keine nachvollziehbare Kapazitätsgrenze, jeder wird aufgenommen, entsprechend kann es eng (und laut) werden.

Versorgung

Zum Einkaufen sind Mirow oder Neustrelitz mit dem Auto zu erreichen. Auf dem Platz Brötchen- und Getränkeservice, ansonsten kein Angebot und keine Internetversorgung

Umgebung

Die Lage im Müritz-Seenpark ist das große Plus des Platzes. Das relativ große Angebot an anderen Campingplätzen in der Umgebung erleichtert es, der Useriner Mühle nach einer Nacht Lebwohl zu sagen.